Störungen der Textproduktion und des Textverständnisses

Die Störung wird im 5. Lebensjahr deutlich, wenn es dem Kind schwer fällt, Erlebtes in der richtigen Reihenfolge (Serialität) zu erzählen und die wichtigsten Inhalte zusammenhängend wiederzugeben. Ab diesem Zeitpunkt ist der Wortschatz groß genug und die grammatischen Fähigkeiten sind vorhanden.

Auffallen kann das ebenfalls im Alltag, wenn das Kind bestimmte Aufgaben nicht in der korrekten Reihenfolge erledigen kann (z.B. beim Anziehen).

 

Welche Ursachen bestehen?

In der Regel sind Textproduktionsstörungen Ausdruck einer zugrunde liegenden Sprachverständnisstörung und einer Sprachproduktionsstörung. Häufig kommt die Störung auch bei Kindern mit ADHS (Aufmerksamkeits- Defizit- Hyperaktivitäts- Syndrom) vor. Symptome für das Syndrom sind Unaufmerksamkeit, Überaktivität und Impulsivität.

 

Therapieschwerpunkte

Handlungsorientierter Therapieansatz: Fähigkeiten zur Handlungsplanung und die Reihenfolge von Handlungen üben